Kategorien
Allgemein

Wie sieht eine gute Kita aus?

Selbstverständlich haben alle Eltern unterschiedliche Ansprüche an eine Kita. Trotzdem gibt es ein paar Eigenschaften, die eine professionelle Kindertagesstätte unbedingt besitzen sollte. Um welche es sich handelt, möchten wir jetzt verraten.

Personalstärke

Generell gilt die Pflicht, dass für eine Gruppe von 25 Kindern mindestens zwei Erzieher/innen vorhanden sein sollten. Nur so wird gewährleistet, dass jedem Kind ausreichend Zeit gewidmet wird. Zudem sollte immer Personal auf Abruf zur Verfügung stehen, damit auch im Krankheitsfall genügend pädagogisches Personal vorhanden ist.

Urlaubs- und Schließzeiten

Ein Kindergarten sollte idealerweise keinen Betriebsurlaub machen. In solch einem Fall kann es für berufstätige Eltern schwierig werden, die Kinderbetreuung zu organisieren. Viele Kitas bieten daher an, dass Gruppen zusammen geschlossen werden, damit die Erzieherinnen in Urlaub gehen können. Aufgrund dessen, dass viele Kinder daheim betreut werden können, erhöht sich so die maximale Anzahl der Kinder pro Gruppe nicht.

Größe der Gruppenräume

Über den maximal zur Verfügung stehenden Platz lässt sich streiten. Experten sind der Meinung, dass jedes Kind mindestens 2 Quadratmeter zur Verfügung haben sollte. In der Regel fordern Kinder diesen Freiraum nicht ein. Viel wichtiger sind Rückzugsorte, zum Beispiel liebevoll gestaltete Höhlen, eine Schlafcouch oder für ältere Kinder eine Leseecke.

Um für die nötige Bewegungsfreiheit zu sorgen, sollten entweder eine Turnhalle oder ein entsprechend großer Gang vorhanden sein. Ferner benötigt eine Kita unbedingt einen Garten, der nicht nur bei schönem Wetter genutzt werden kann.

Gestaltung der Kita-Räume

Helle Räume sollten die Regel darstellen. Zudem sollten sich diese gut lüften lassen. Kindern hingegen ist es viel wichtiger, dass die Wände und auch das Mobiliar bunt gestaltet wurde. Allerdings sollte es nicht übertrieben werden. In diesem Fall könnten die Gruppenräume überladen wirken und einen gewissen Stress ausüben.

Ausflüge mit der Kita

Im Grunde genommen unternehmen alle Kindergärten Ausflüge. Die Frage stellt sich nur, wie oft diese stattfinden und was unternommen wird. Ein Spaziergang zum nächsten Spielplatz mag zwar jüngeren Kindern eine Abwechslung bieten. Größere Kinder hingegen könnten sich hierbei langweilen. Diese würden gerne besondere Bauwerke oder Behörden besuchen.

Gemeinsame Aktivitäten und Freiraum

Eine gute Kita bietet beides: Die Kinder werden zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen, indem sie über alles reden dürfen. So kann über Erlebnisse des Vortages erzählt werden oder das pädagogische Personal erzählt Geschichten. So wichtig diese gemeinsame Zeit ist, so wichtig ist auch der Freiraum, in dem die Kinder selbst entscheiden, was und mit wem sie spielen.

Die vorgenannten Eigenschaften kommen uneingeschränkt den Kindern zugute. Natürlich dürfen Eltern auch Wert darauf legen, wie sie vom pädagogischen Personal behandelt und einbezogen werden.

Bildquelle: tomacho/pixabay

Schreibe einen Kommentar